5 fantastische Schritte zur Veränderung, die wirklich funktionieren.

Hallo ich bin Uta Nimsgarn...

Steht bei dir Veränderung an?
Vielleicht sogar die nächste Ebene in deinem Leben?

Ich merke es immer daran, dass ich mich frage, ob ich noch das Leben lebe, das ich mir im tiefsten meines Herzens wünsche.
Und wenn ich dann spüre, dass sich da noch was zeigen will, noch was gelebt werden will, mein Licht mehr leuchten will, dann verstärke ich unter anderem sie…

…..meinen 5 fantastischen Schritten zur Veränderung.

Und bei mir steht gerade der nächste Schritt an. Ich spüre, dass die nächste Ebene in meinem Leben sich öffnet und gelebt werden will.
Es geht also bei mir wieder um Veränderung.

Wenn es dir so geht wie mir, dann fallen dir Veränderungen nicht so leicht.

Bedeuten sie doch zuallererst Veränderungen in meiner Routine, in meiner Zeitplanung, in meiner Achtsamkeit. Veränderung von vielleicht lieb gewonnenen Lebensweisen.

Wenn ich mir vorstelle, dass ich jetzt IMMER ….. tun MUSS…. Dann fange ich erst gar nicht an.

Deshalb entscheide ich mich nur dafür, dass ich  meine neue Routine nur HEUTE  mache. Ich nur heute gut mit mir umgehen.
Das bedeutet für mich, so einfache Dinge zu tun, wie:

  • Mir morgens wirklich Zeit für mich zu geben,
  • auf mein Essen zu achten und
  • auf meine Gedanken.

Heute. Und morgen entscheide ich morgen. (sehr wahrscheinlich auch wieder dafür…)

Ich bin mir sicher, dass die notwendige Veränderung in meinem Leben einfach dadurch geschieht, weil ich meine

Fantastischen 5

vermehrt und bewusst einsetze:

  1. Ich stehe morgens rechtzeitig auf. Ausgeschlafen. Damit ich Zeit habe für
  2. Yoga. Als Erstes morgens 15 Minuten lang, damit meine Energien im Körper fliesen. Tagsüber je nach Bedarf.
  3. Meditieren. Oder Zeit der Stille. 5 Minuten (oder wieviel es für dich stimmig macht), um mich mit mir und Gott zu treffen.
  4. Schreiben. Das ist für mich ein Weg, um zu innerer Klarheit zu kommen, mich auf meine Werte und Ziele auszurichten und meine Dankbarkeit und Fülle deutlich zu spüren. Um meine Gedanken zu reflektieren, Denkmuster zu verändern.
  5. Lesen/Hören. Inspirierende Bücher zu lesen oder Hörbücher zu hören, das unterstützt meine Energie oben zu bleiben oder auch wieder anzusteigen.

 

Und bevor jetzt dein innerer Schweinehund aufjault und feststellt, dass du morgens auf keinen Fall so viel Zeit hast, weil…., kann ich dich und ihn beruhigen.
Ich schenke mir am Morgen normalerweise 35 Minuten. (15 Minuten Yoga und Stille und 20 Minuten schreiben).
Damit bin ich ausgerichtet für meinen Tag und meinen Weg.
Mein restlicher Tag hat ja dann noch genug Zeit und Möglichkeiten um alle fantastischen 5 zu machen. Egal zu welcher Tageszeit.
Nur die ersten 4, die bestimmen bei mir über die Qualität des Tages. Aus diesem Grunde starte ich damit meinen Tag.
Und es reicht, wenn du mit einer kleinen Morgen-Routine anfängst. Etwas, was für dich stimmig ist und dich gut auf deinen Tag vorbereitet.

Es gibt noch viele kleine Dinge, auf die ich in solchen Zeiten besonders achte.
Zum Beispiel mir ganz bewusste Absichten setzen.
Aber eine gute Morgen-Routine ist einfach Gold wert. Jeden Morgen wieder.

Hast du auch deine fantastisch 5? Schreib sie uns doch bitte unten in den Kommentar! Vielleicht ist das genau das Puzzleteil, das einer anderen Frau dabei hilft, ihre Veränderungen umzusetzen.
Der Artikel darf gerne geteilt werden!

2 Kommentare zu „5 fantastische Schritte zur Veränderung, die wirklich funktionieren.“

  1. OH – Meine fantastischen 5 😉 Wie ich sie liebe und wie sie mir helfen mein Leben zu meistern.
    Seit Januar ist meine erste große Tat am frühen Morgen……. dass ich liegen bleibe und meinen Mann
    das Frühstück machen lasse !!! Das tut tatsächlich uns beiden gut.
    Noch im Bett richte ich mich bewusst auf den Tag aus und übe mich in Dankbarkeit, was mir ja ganz
    leicht fällt, denn über 30 Jahre machte ich das Frühstück für eine große Familie.
    Nach dem besinnlichen Frühstück mit meinem Mann, genieße ich die Stille mit mir, auch schreibend
    und das schon seit vielen, vielen Jahren. Ansonsten hätte das Leben mit 4 Teenagern und einer
    Selbstständigkeit mich um den Verstand gebracht. Naja – und für mich ist es wirklich noch die morgendliche
    Dusche, die mein Ritual vollständig macht, denn ich kenne es aus meiner Kindheit noch sehr gut,
    welch ein Luxus das sein kann. Und unter der Dusche habe ich sehr häufig die allerbesten kreativen Ideen.
    JA – und für diese Dinge finde ich jeden Morgen Zeit, wobei ich am Wochenende und in den Ferien
    mit der Reihenfolge variiere.

  2. Das ist wirklich interessant, wie verschieden wir doch alle sind 🙂
    Für mich passt Schreiben/die Reflexion am besten Nachmittags, wenn der Großteil meines Tages vorbei ist.
    Morgens brauche ich was, was mich in eine positive Stimmung bringt – am besten eine Mediation mit Ausrichtung/Freude für meine anstehenden Aufgaben des Tages. Wenn ich Fragen habe, dann mache ich morgens eine Intuitionsübung und frage mein Herz nach einer passenden Antwort.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn du meinen Beitrag kommentierst, werden deine Daten nur im Rahmen deines Kommentars gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Es gilt meine Datenschutzerklärung.