Yes you can.
Lifestyle Photoshoot with Uta Nimsgarn in Offenburg

Herzlichen Glückwunsch!

Dass du hier bist zeigt mir, dass du wirklich etwas verändern willst. Dass du von Hoffnung zu wirklichen Ergebnissen kommen willst.
Falls du zu meinem Angebot Fragen hast, spreche mich gerne an.

lilie

VIP Mentoring und Begleitung

Für Frauen, die bereit sind in sich und und ihr Business zu investieren, biete ich eine intensive Begleitung über einen bestimmten Zeitraum an. Diese exklusive und hocheffektive Begleitung findest du hier:

VIP-Mentoring

Eine andere Möglichkeit sind meine Mastermind-Gruppen. Da kannst du dich zusammen mit anderen wundervollen Frauen begleiten und unterstützen lassen. Diese transformierende Möglichkeiten findest du hier.

Mastermind-Begleitung

Online- Möglichkeiten

In Utas Money-Mindset-Club biete ich dir eine Energie- und neues Geldbewusstseins-Tankstelle an. Das ist eine wundervolle Gemeinschaft von Frauen. Du findest dort viele Workshops und Unterlagen zu allen Themen rund um Business, Mindset und Wachstum.

Utas Money-Mindset Club

 

Auch 2020 wird es immer wieder neue Runde im Königinnen-Programm geben. Meiner 3-Monate-Online-Begleitung für die Grundlagen von wahrer Veränderung und Transformation.
Im Newsletter werde ich ankündigen, wenn die nächste Runde startet..

Yes I can.
IsabelleKempf

Diese wundervollen Worte habe ich von Isabelle Kempf erhalten.
Sie berühren mich tief, denn ich bewundere sie und ihren Weg sehr.

Wenn du in Mannheim bist, dann schaue unbedingt bei ihr vorbei: Umgekrempelt.

"Vor vier Jahren habe ich GEHOFFT, irgendwann von meinem Laden leben zu können. Ich
war voller Enthusiasmus und bin einfach losgegangen.
Vor dreieinhalb Jahren habe ich Utas Arbeit kennengelernt (es war die 5-Tage-
Umsatzchallenge) und das Prinzip Hoffnung an den Nagel gehängt. Ziele formuliert.
Zaghaft davon geträumt, nicht nur selbst davon zu leben, sondern Mitarbeiter zu haben,
damit ich nicht mehr alles alleine machen muss und unabhängiger von den Öffnungszeiten
werde.
Vor drei Jahren habe ich meine erste Mitarbeiterin eingestellt, für einen Nachmittag in der
Woche. Es blieb bei der einen und als sie ins Auslandssemester ging, stand ich wieder
alleine da. Habe mich abgemüht, war aber nicht in der Lage, es größer zu denken. Konnte
noch längst nicht selbst von meinem Umsatz leben, habe mir wieder und wieder Geld
geliehen. Doch mein Enthusiasmus war ungebremst und ich wollte diesen Weg
weitergehen. Und im Hintergrund hatte ich immer Uta und meine Mastermind, die an mich
und meinen Erfolg geglaubt haben, lange bevor ich das selbst konnte. Und die nicht müde
wurden, mir das wieder und wieder zu sagen, wenn ich mit in meinen Augen erst kleinen
Fortschritten und auch Rückschritten zu den Sessions erschienen bin.
Vor einem Jahr stand meine erste sozialversicherungspflichtige Mitarbeiterin bei mir im
Laden und wollte mir ihren Nachhaltigkeitskalender verkaufen. Hat auch geklappt. Und ich
wusste in dem Moment ganz sicher, dass ich sie in meinem Team haben will. Wusste
plötzlich, dass dieses Wachstum im Team genau der richtige Weg ist, auch wenn ich keine
Ahnung hatte, wie ich das bezahlen soll. Ich habe mich informiert, wir haben genau
besprochen, was wir beide brauchen und dann haben wir es einfach gemacht. Schon zwei
Monate später haben wir die Stundenzahl hochgefahren, weil es für sie wenig Geld war,
vor allem aber auch, weil ihre Arbeit so nützlich für mich war. Wie war das noch? Du
kannst dir die Mitarbeiterinnen leisten, wenn du sie dir leistest. Genau so habe ich es
erlebt. Doch um den Sprung zu wagen und wirklich auf mein Bauchgefühl zu hören, war
Utas Zuspruch unbezahlbar.
Zu dieser Zeit ging die erste Runde im Königinnenprogramm los. Wir haben das erste
Clubtreffen bei mir im Laden organisiert und wir haben gemeinsam mit anderen
Clubfrauen wundervolle Tage auf Juist bei Ute Fiedler verbracht. Ich bin so dankbar für
diese wundervolle Gemeinschaft, die sich um weit mehr als nur Business und Mindset
kümmert. Das schätze ich auch an Utas Arbeit: Natürlich geht es um Umsatz und
Gedanken zu Geld – aber eigentlich geht es darum, wie wir ein in jeglicher Hinsicht
erfülltes Leben leben können. Und dann finden eben auch mal körperliche und seelische
Herausforderungen in den Sessions ihren Platz, oder das Ergebnis ist, dass Nichtstun jetzt
mal die produktivste Art des Seins ist für die nächste Zeit.
Mittlerweile habe ich ein Team von fünf Mitarbeiterinnen. Aus dem zaghaften Traum, dass
nicht nur ich davon leben kann, sondern auch noch mehr Menschen, dass spannende und
tolle Arbeitsplätze entstehen, ist Realität geworden. Warum ich das hier schreibe? Einmal,
weil es mich grade sehr beschäftigt und die Veränderung sehr aufregend ist. Zum anderen
möchte ich dir Mut machen, groß zu träumen und dann die kleinen Schritte in die richtige
Richtung zu machen. Ich glaube, ich erlebe grade diesen Erfolg über Nacht, den ich seit
vier Jahren vorbereite. Jeden Tag passieren Wunder und ich bin in der Lage, über mich
hinauszuwachsen.
Liebe Uta, tausend Dank für deine Unterstützung bei diesem Abenteuer! Deine Begleitung
und die Gemeinschaft, die du geschaffen hast, helfen mir sehr – egal ob bei Sturm, bei

Flaute oder einfach nur hoch am Wind. Ich halte das Ruder fest in der Hand. Und wenn ich
es vergesse, dann erinnerst du mich daran."