Meine Gedanken zum Jahresstart

 

Du willst es praktisch umsetzen?
Dann vereinbare dir gerne ein Erfolgsgespräch.

Wie frisch gefallener Schnee oder ein leeres, weißes Blatt liegt 2020 vor uns. Bereit um ganz neu gestaltet zu werden.
 
Im Grunde ist das jeden Tag so, allerdings wird es mir im Dezember und Januar immer besonders bewusst, dass ich mich jederzeit entscheiden kann, welche Spuren ich hinterlassen will.
 
Dass ich dafür unbequeme Dinge dafür machen kann, neue Gedanken denken, mich unsicher fühlen werde und wachsen werde.
Oder dass ich alles so weitermache wie bisher und dann genau die alte Spur wiederhole.
 
Es ist immer nur eine Entscheidung von mir.
Und ich bin sicher, die allermeisten Menschen entscheiden sich dafür Neues, Besseres zu erleben. Sie setzen sich Neujahrsvorsätze, auch wenn sie alle wissen, dass die seltenst von Dauer sind.
Ziele habe jetzt Hochkonjunktur und auch der Frust, es wieder mal nicht umzusetzen, dranzubleiben.
 
Um gleich alle Hoffnungen zunichte zu machen:
Ich glaube NICHT, dass es eine einfache Lösung, einen Mindset-Trick oder einen geheimen Glaubenssatz dafür gibt, dass wir quasi aus dem Nichts heraus (oder weil heute Neujahr ist) zu der Version von uns werden, die dran bleibt und die erfolgreich ihr Ziel erreicht.
Ich glaube auch NICHT, dass es an mangelnder Disziplin oder Ausdauer liegt. Meistens wenigstens nicht.
 
Ich glaube daran, dass, wenn wir täglich mehr Entscheidung treffen, diese Version von uns zu (er-)leben, wir Schritt für Schritt unsere Ziele mehr als erreichen.
Auf der Basis unserer Werte. Unterstützt von unseren Sehnsüchten und Wünschen. Unterstützt von neuen Gewohnheiten und Gedanken.
Unterstützt von Erkenntnissen und dem besseren Verständnis dafür, wie wir ticken. Und jede tickt anders.
Getragen von Liebe. Der Liebe für uns selbst und das Leben.
Und genau darum geht es mir hier und in meiner Arbeit mit meinen Kundinnen. Um dieses Bewusstsein.
 
Denn dann werden wir „Rausfallen“ aus der neuen Spur nicht als Versagen bewerten und Aufgeben, sondern einfach nur als das was es ist. Ein „Rausfallen“. Sonst nichts. Und dann können wir einfach wieder in die Spur kommen, indem wir aufstehen.
 
Deswegen wünsche ich dir, dass du ein Mal mehr zurück in deine Spur findest als dass du aus der Spur fällst (in die alte Spur zurück).
Ich unterstützte dich dabei gerne. Denn das ist meine Gabe, mein Licht und meine Leidenschaft.
Es wird ein grandioses 2020!
⚜️

Kennst du schon meinen gratis Newsletter?

 

Nicht dass du ihn verpasst!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du meinen Beitrag kommentierst, werden deine Daten nur im Rahmen deines Kommentars gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Es gilt meine Datenschutzerklärung.