Entscheidungen treffen

Hallo ich bin Uta Nimsgarn...

Unser Leben besteht aus aneinander gereihten Entscheidungen.

Deshalb bestimmt die Qualität unserer Entscheidungen die Qualität unseres Lebens.

Die Herausforderung mit den kleinen und großen Entscheidungen

.
Entscheidungen sind meiner Meinung nach extrem wichtig, denn im Grunde mache ich den ganzen Tag nichts anderes als Entscheidungen zu treffen. Das beginnt morgens, indem ich mir überlege: Mache ich meine Augen jetzt auf? Stehe ich jetzt auf oder nicht? Klar mache ich mir nicht über alles ganz bewusst Gedanken, sondern viele dieser „kleinen“ Entscheidungen treffe ich unbewusst. So wie wie ich die Entscheidung schon vor langer Zeit getroffen habe, ob ich morgens Kaffee oder Tee trinken möchte oder einen grünen Smoothie. Diese Entscheidungen treffe ich nicht jeden Tag neu.

Andere Entscheidungen sind schwieriger. Und größer. Die treffen wir bewusst.

Große Entscheidungen, wie:

  • Heirate ich?
  • Baue ich ein Haus?
  • Bekomme ich ein Kind?
  • Buche ich ein Coaching?
  • Mache ich mich selbstständig? Kündige ich?

Wenn Entscheidungen mein Leben so prägen und so wichtig sind, dann heißt das andersrum, wenn ich die Qualität meiner Entscheidungen verbessere, dann verbessere ich die Qualität meines Lebens.

.

2 Arten von Entscheidungen

.

Deswegen möchte ich damit anfangen, dir zwei Arten von Entscheidungen klarer zu definieren. Ich habe sie so genannt, du kannst die Worte frei wählen, wenn dir andere Worte dafür besser gefallen.

Für mich gibt es schwache und kraftvolle Entscheidungen.

Schwache Entscheidungen, das sind die Entscheidungen, die ich alltäglich, oft unbewusst treffe:

  • Trinke ich Kaffee oder Tee?
  • Ziehe ich das rote oder das grüne T-Shirt an?
  • Gehe ich jetzt einkaufen oder in einer Stunde?

Diese sogenannten „schwachen Entscheidungen“ verändern mein Leben in dem Moment nicht wirklich. Ich wiederhole quasi das, was schon in meinem Leben stattfindet. Diese schwachen Entscheidungen, und das ist gar nicht negativ gemeint, die haben einzeln nicht wirklich Einfluss auf mein Leben. Was auch ganz gut ist, denn ich will ja nicht jeden Tag immer alles ganz neu entscheiden. Es ist sinnvoll, dass ich bestimmte Entscheidungen einmal getroffen habe und sie dann einfach immer wieder automatisch wiederhole. Dadurch habe ich Gehirnkapazitäten frei für andere Dinge.

Im Gegensatz dazu gibt es die kraftvollen Entscheidungen. Kraftvolle Entscheidungen verändern mein Leben nachhaltig. Das sind Entscheidungen wie ein Haus zu bauen oder zu kaufen, umzuziehen, ein Coaching zu buchen, mich selbstständig zu machen, mir ein atemberaubendes Ziel zu setzen (und es erreichen zu wollen).
Bei den allermeisten kraftvollen Entscheidungen ist eins wichtig:
sie erfordern Investitionen.
Investition in Mut, in Geld, in Zeit und in (Selbst-)Verpflichtung. Die verbindliche Verpflichtung, dass ich wirklich zu dieser Entscheidung stehe.

Kraftvolle Entscheidungen verändern mein Leben meistens sehr deutlich. Sie sind nicht so häufig wie die schwachen Entscheidungen, die ich quasi beinahe jede Minute in meinem Leben treffe. Kraftvolle Entscheidungen sind seltener, deswegen fallen sie uns auch schwerer.
.

Der Unterschied zwischen einer kraftvollen und einer schwachen Entscheidung

.

Ich mache mal ein Beispiel: Als ich relativ neu mit meinem Business angefangen habe, da wurde mir sehr schnell klar, dass ich schon mehr Geld brauche,  um wirklich meinen Lebensunterhalt davon für mich und meine Tochter zu bestreiten. Das heißt, ich hätte gerne mehr Umsatz gehabt. Jetzt konnte ich mich entscheiden, ob ich einen super Online-Kurs buche für 49,95 €, der mir verspricht: „Verdopple deinen Umsatz innerhalb von 3 Monaten!“.

Wenn ich den Kurs jetzt kaufe, was meinst du: Ist das eine kraftvolle oder eine schwache Entscheidung?

Spüre für einen Moment hin.
Das könnte eine sehr kraftvolle Entscheidung sein, wenn sie mein Leben verändert. Es hat übrigens nichts damit zu tun, wie gut der Online-Kurs ist, ob es eine kraftvolle oder schwache Entscheidung ist. Das bestimme nur ich selbst, nämlich damit, was ich mit dem Online-Kurs mache.
Wenn ich diesen Online-Kurs für 49,95 € gekauft hätte, hätte Mut, Geld, Zeit und Verpflichtung investiert. Aber ich hätte wahrscheinlich nicht viel umgesetzt, also wäre es eine schwache Entscheidung gewesen. Auch wenn ich investiert hätte. Denn auch damals war (wenn ich ganz ehrlich bin) 49,95 € nicht unbedingt ein großes finanzielles Statement für mich.

 

Entscheidungen umsetzen für mehr Umsatz

 

.

Das heißt konkret: Wenn ich mir ein Buch oder einen Online-Kurs kaufe und die einfach nur lese, dann ist es eine schwache Entscheidung. Denn das verändert meistens nur wenig. Es kann aber auch zu einer starken oder kraftvollen Entscheidung werden, wenn ich es wirklich umsetze.

Was wäre, wenn ich damals ein Coaching gebucht hätte (was ich übrigens getan habe)?  Ich vereinbare ein Erstgespräch mit einem Coach, von der ich weißt – ja – mit ihr würde ich gerne so richtig erfolgreich an mir und meinem Business arbeiten.

Ist das eine kraftvolle oder eine schwache Entscheidung? Auch hier kommt es wieder darauf an. Wenn es  zu dem Punkt kommt, wo es wirklich drum geht JA zu sagen, das Geld in die Hand zu nehmen, in dich zu investieren und du sagst „Äh, ich muss noch überlegen. Äh, ja, das weiß ich jetzt noch nicht. Außerdem muss ich noch meinen Mann, meine Frau, meine Kinder fragen.“, dann ist es eine schwache Entscheidung, weil du zwar ein Erstgespräch ausgemacht hast, aber nichts damit veränderst in deinem Leben.

In dem Moment, wo du sagst: „Ja, ich bin bereit. Ich gehe, ich buche.“ Ab diesem Moment ist es eine kraftvolle Entscheidung, die sich definitiv auf deine Resultate, deine Ergebnisse in deinem Leben auswirkt.

Du merkst also, eine Entscheidung kann kraftvoll oder schwach sein. Es hängt ganz davon ab, was du nachher mit ihr machst, ob du sie umsetzt oder ob du sie einfach in der Luft verpuffen lässt. Auch ein Online-Kurs für 49,95 € kann eine sehr kraftvolle Entscheidung sein, wenn du ihn wirklich umsetzt.

Jetzt gehen wir aber einen Schritt weiter. Nämlich den Schritt, der viele davon abhält kraftvolle Entscheidungen wirklich zu treffen.

Der Faktor Zeit

Bei Entscheidungen haben wir zwei Möglichkeiten.
Wir können Entscheidungen schnell treffen oder eben nach reichlichem Nachdenken.
Es ist bei den allermeisten Menschen so, dass sie schwache Entscheidungen sehr schnell treffen und glauben, bei kraftvollen Entscheidungen lange nachdenken zu müssen.

Ich habe das jetzt extra so formuliert, denn wir glauben, bei kraftvollen Entscheidungen lange nachdenken zu müssen.

Aber warum eigentlich?

Wenn wir wirklich klar sind, mit dem was wir wollen, wenn wir wirklich spüren „Ja, das ist das Richtige für mich“, was passiert denn dann, wenn wir noch lange nachdenken?
Dann passiert es, dass wir es überdenken. Wir kommen in eine Endlosschleife, wir reden es uns selbst aus. Das hat jede schon erlebt, die ein Erstgespräch gebucht hat, völlig begeistert war und genau wusste, das ist richtig und dann kommt diese innere Stimme „Ja, aber ich muss doch erst nochmals drüber nachdenken. Ich bin ja ein verantwortungsvoller Mensch, die denkt über Entscheidungen nach und überhaupt, man kann nicht einfach so solche Entscheidungen treffen, wo kommen wir da hin…?!“

Und jetzt geht es los. Jetzt fängst du an darüber wieder und wieder nachzudenken. Es kommen deine alten Ängste, deine alten Überzeugungen, deine alten Geschichten hoch und die haben nichts anderes zu tun (das ist ihr Daseinsgrund!), wie dich dort zu halten, wo du bist.
Wenn du eine kraftvolle Entscheidung triffst, wirst du nachher nicht mehr dort sein, wo du bist. Das heißt, dein inneres System ist sowieso schon in hellster Aufruhr, weil, eine kraftvolle Entscheidung zu treffen, heißt immer aus deiner Komfortzone herauszugehen. Dann sind automatisch immer Angst, Zweifel und Herzflattern da. Wenn du jetzt anfängst nachzudenken, dann gibst du genau denen immer mehr Raum.

Heißt das jetzt, dass wir alle Entscheidungen blindlings treffen sollen? 

Nein, es macht sehr viel mehr Sinn, vorher nachzudenken. Also wenn ich bei dem Beispiel mit dem Erstgespräch bleibe, hast du sicher, bevor du dort angerufen hast, bevor du es ausgemacht hast, schon genug nachgedacht. Du bist zu der Entscheidung gekommen, dass das richtig für dich ist. Je nachdem wie das Gespräch verläuft, kannst du dann entweder gleich zu-oder absagen.

Ich kenne übrigens keine wirklich erfolgreichen Menschen, die kraftvolle Entscheidungen mit viel Nachdenken treffen. Denn die Kunst ist, kraftvolle Entscheidungen schnell zu treffen. Wenn wir kraftvolle Entscheidungen schnell treffen können, dann können wir auch schnell eine neue kraftvolle Entscheidung treffen, wenn wir spüren, die alte war vielleicht nicht in Ordnung.

Was glaubst du denn über Zeit, Nachdenken und kraftvolle Entscheidungen?

Glaubst du, dass Menschen die erfolgreich sind, Entscheidungen, die kraftvoll sind, ganz schnell treffen?

Oder glaubst, dass sie ewig nachdenken?

Es ist sehr interessant, sich mit erfolgreichen Menschen zu unterhalten. Erfolgreich heißt für mich übrigens, die ihr Ding machen, die ihr Leben leben und die dabei glücklich und zufrieden sind. Denen ist wirklich eins gemeinsam: Sie treffen kraftvolle Entscheidungen schnell. Das heißt nicht, dass sie nicht nachdenken, aber wie gesagt: vorher.
Und dann wird die Entscheidung schnell getroffen, wenn die Fakten auf dem Tisch liegen. Dann werden die Entscheidungen trotz Angst getroffen. Denn ja, ich kann Entscheidungen auch jederzeit wieder ändern, aber nur, wenn ich eine Entscheidung getroffen habe.
.

Spiele mit den 4 Komponenten schwach/stark/schnell/langsam

.
Nachdenken macht zur richtigen Zeit sehr viel Sinn. Zum Beispiel könntest du anfangen über deine schwachen Entscheidungen länger (bewusster) nachzudenken.
Denn das sind die Entscheidungen, über die wir sehr selten nachdenken. Die machen wir meistens automatisch, sehr, sehr schnell und unbewusst und machen dann eben weiter alles so, wie wir es immer schon getan haben.

Stell dir mal vor, du würdest dir etwas Zeit nehmen und ab und zu mal über deine schnellen, schwachen Entscheidungen nachdenken, was würde sich dann verändern?.

Wenn du jemand bist, die morgens das Erste anzieht, was sie in der Hand hat, vielleicht möchtest du morgen früh an deinem Kleiderschrank stehen und überlegen, was möchte ich heute anziehen?

Wenn du jemand bist, die sich morgens 5x umzieht, weil sie nicht das Richtige findet, vielleicht wäre es heute an der Zeit, einfach das Erste gleich zu nehmen und zu gucken, was dann passiert.

Spiel mit diesen 4 Komponenten, mit schwachen, kraftvollen Entscheidungen, mit schnellen und mit dem Nachdenken. Besonders auch mit der Kombination schwach und Nachdenken oder kraftvoll und schnell. Und zwar genau andersrum, wie du es sonst immer machst. Das kann zu so viel mehr Leichtigkeit in deinem Leben führen, zu mehr Lebendigkeit. Denn dann passieren ganz neue Dinge, ohne dass du ganz viel verändern musst. Einfach, weil du deine Entscheidungen schneller triffst oder du über die eine oder andere bewusst nachdenkst.

Ist das, was ich bisher immer so schnell entschieden habe, wirklich noch stimmig für mich? Oder hätte ich es gerne anders und habe nur nie drüber nachgedacht?

Dann kommen wir genau an dem Punkt raus, dass das Leben zu jeder Minute voller Möglichkeiten ist und ein riesiges Potential für uns offen hält. Das heißt nicht immer, dass wir mehr kraftvolle Entscheidungen treffen müssen, das kann auch bedeuten, dass wir eine schwache Entscheidung mit mehr Nachdenken treffen.

Allerdings kann ich dir eins versprechen, wenn du kraftvolle Entscheidungen schneller treffen kannst, wenn du den Mut hast trotz Angst, trotz Zweifel, deine kraftvollen Entscheidungen zu treffen und loszulegen und nicht ewig nachzudenken und dich da wieder herauszureden und deine ganzen Chancen zu verpassen, wird auch dein Leben sehr viele andere und neue Ergebnisse liefern. Denn du weißt genau, wenn du bei einer kraftvollen Entscheidung dann doch wieder einen Rückzieher machst, dauert es ein Weilchen, bis du dich traust, an diese Entscheidung nochmal dran zugehen.

So machst du dein Leben prickelnder

Plötzlich wird auch der Spruch „Alles ist möglich“ sehr viel sinnvoller, denn es ist in jeder Sekunde beinahe alles möglich, wenn du ganz bewusst deine Entscheidungen triffst. Dabei wünsche ich dir ganz viel Spaß und Freude!

Mach Dein Leben prickelnder!

  • Spiele damit rum und schaue, wo du deine Entscheidungen verbessern oder verändern kannst
  • Und sei bewusst, wo du vielleicht schneller entscheiden oder mehr nachdenken könntest

Und dann, setze es einfach um. Denn darum geht es. Es wirklich zu leben!

 

Für welche Entscheidung hat dich dieser Beitrag inspiriert?
Lass es mich gerne hier unten in den Kommentaren wissen. Ich freue mich, dir persönlich zu antworten.

Und ein P.S. für „Mindset-Profis“: Klar, deine schwachen Entscheidungen bestimmen dein Leben im Grunde maßgeblicher als deine starken. Denn dein Leben besteht zum größten Teil aus den Ergebnissen deiner schwachen Entscheidungen. Denn das sind unsere Gewohnheiten. Deswegen auch der Tipp, dass du dir deine schwachen ruhig mal bewusst machst. Denn dort liegt das Gold versteckt.

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du meinen Beitrag kommentierst, werden deine Daten nur im Rahmen deines Kommentars gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Es gilt meine Datenschutzerklärung.