Oh, mal wieder nichts geschafft die Woche…

 

Du willst es praktisch umsetzen?
Dann vereinbare dir gerne ein Erfolgsgespräch.

Kennst du den Seufzer?
Meistens in Begleitung mit schlechtem Gewissen. Nicht nur wegen des Gefühls wieder nichts geschafft zu haben, sondern oft auch wegen des Gefühls, NIE was geschafft zu bekommen und so das eigene Leben nicht wirklich im Griff zu haben. Geschweige das eigene Business.

Ich kenne es gut. Meine Kundinnen kennen es gut.

Inzwischen ist es aber eine wundervolle Erinnerung für mich und kein „Runterzieher“ mehr!

Also, sei lieb mit dir und teste das, was ich jetzt schreibe. Denn mir (und auch meinen Kundinnen) macht das, was ich jetzt schreibe das Leben leichter.

Inzwischen ist es aber eine wundervolle Erinnerung für mich und kein „Runterzieher“ mehr!

.
Meiner Erfahrung nach denke (und fühle) ich das, wenn ich nicht klar bin.
Nicht klar darüber, was ich machen wollte oder auch, was es konkret heißen würde, dass ich etwas „geschafft“ habe.

Das gilt übrigens für viele Themen.
Wir sind uns nicht klar, was es ganz konkret heißen würde leichter zu leben (wenn du mehr Leichtigkeit willst), mehr zu verkaufen, erfolgreicher zu sein, sportlicher, gesünder oder was auch immer du dir wünschst. Und aus diesem Grund rennen wir diesem „Ziel“ immer hinterher und scheinen es nie zu erreichen. Womöglich glauben wir sogar, dass wir da eine Blockade hätten oder noch mehr an uns arbeiten müssten. Dabei fehlt uns da nur Klarheit.

Wenn also dieser Gedanke – oder einer aus dieser Familie – auftaucht, dann erinnert er dich daran, konkret zu werden.
Das bedeutet zum Beispiel einen Wochenrückblick zu machen, um mal zu checken, was du wirklich getan hast.
Falls du noch keinen hast, hier kannst du dir einen runterladen: Wochenrückblick.

 

Der nächste Schritt ist, dass du dir für die nächste Woche klar bist/wirst, was du „schaffen“ willst.

 

Du dir also Ziele setzt zum Abhaken. Viele Tipps rund ums Ziele setzen findest du in meinem Club.
Dort gibt es ausführliche Workshops dazu, die funktionieren.

Das ist generell ein wichtiger Schritt und eine wichtige Frage:
Was heißt das konkret? An was würde ich merken, dass ich es erreicht habe?

Wieder egal, ob es um Leichtigkeit, Erfolg oder um gesunde Ernährung geht. An was würdest du merken, dass du das tust, lebst, es erreicht hast?
Konkret. Schriftlich. Und mit Kontrolle (Wochenrückblick….).

Oh, ich liebe Klarheit! Sie macht so vieles leichter!

.
Und diese Schritte helfen dir garantiert, dass du dieses Gefühl, das dich eher ausbremst, in einen Beschleuniger verwandelst!

Es gibt übrigens viele Ebenen in diesem Thema. Nur noch kurz eine andere.
Diese Schritte steigern zusätzlich deinen Selbstwert enorm (denn Selbstwert ist kein Mindset-Thema, sondern er entsteht, wenn wir etwas erreichen, schaffen) und verändert dein Selbstbild positiv. Du wirst damit zu der Frau, die etwas schafft, die dran bleibt und die Ergebnisse erzielt. Cooler Nebeneffekt, oder?
Ach ja…. dein Wochenrückblick ist quasi die Geheimwaffe dafür.

 

Kennst du schon meinen gratis Newsletter?

 

Nicht dass du ihn verpasst!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du meinen Beitrag kommentierst, werden deine Daten nur im Rahmen deines Kommentars gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Es gilt meine Datenschutzerklärung.