Fakt oder Interpretation

 

Du willst es praktisch umsetzen?
Dann vereinbare dir gerne ein Erfolgsgespräch.

Fakt. Oder doch nur deine Interpretation?

 

Diesem Thema ist ein ganzes Modul in der Königin gewidmet. Aus gutem Grund.

Denn nur, wenn du das wirklich unterscheiden kannst, dann kannst du etwas verändern.
Wenn du nämlich eine Situation, ein Ereignis, einen Umstand auf seinen Fakt „reduzieren“ kannst, dann erkennst du, welche Geschichten (oder Beurteilungen) du oder jemand anderer dir erzählt. Du kannst deine Überzeugungen (dein Mindset, deine Identität, deine Beurteilung) klar erkennen und die, die nicht wirklich förderlich sind durch förderliche ersetzen. Dann kannst du deine Gefühle verändern und das verändert alles.

Beispiel: Sie war zu spät. (Ich habe jetzt extra nicht „immer kommt sie zu spät“ geschrieben). Kein Fakt.
Fakt: Sie ist 20 nach 12 hier gewesen.
Jetzt hast du die Möglichkeit zu entscheiden, ob du sauer sein willst, ob du ärgerlich bist oder in Zukunft nicht mehr warten wirst.
Du hast dann die Macht und nicht mehr deine Gefühle. (Sein-Tun-Haben-Modell gelebt)

Das war ein harmloses Beispiel. Vor allem in diesen Zeiten. Interessanterweise haben gerade sogenannte Faktenchecker Hochkonjunktur, die meistens gar keine Fakten checken, sondern einfach nur Mittel zur Beeinflussung/Zensur sind.

 

Deshalb ist es so wichtig, dass DU selbst die Fakten checkst.
In deinem Leben. In allen Bereichen.

 

Das gibt dir die Macht und die Möglichkeit andere Entscheidungen zu treffen. Entscheidungen, die förderlich für dein Leben sind. Und somit auch förderlich für das Große Ganze. Und nicht solche, die auf Angst basieren.

Dazu braucht es aber eine „Geheimzutat“. Etwas, was uns seit Jahrzehnten ausgeredet und schlecht geredet wird. Vor allem, wenn wir spirituell und in Liebe unterwegs sein wollen.
Es braucht Verstand. Gesunden Menschenverstand. Veredelten und klaren Verstand.
Denn ohne ihn kannst du nicht erkennen, ob es wirklich ein Fakt ist oder nur eine nette Geschichte (Interpretation, Ansicht…),  
Denn um das zu checken, ist es wichtig die Situation/die Aussage auf Sinnhaftigkeit zu überprüfen. Auf Logik.

Übrigens schließen sich Verstand und Herz nicht aus. Sie bilden idealerweise sogar eine Einheit.

Mein Verstand muss ausgebildet werden, damit er mir dienen kann. Denn auch eigenes Denken muss und will gelernt sein. Es ist das Gegenteil von dem, was wir heute oft in der Schule lernen.
Es ist das Gegenteil von blinden Wiederholen. Denn er kann nur gut arbeiten, wenn wir nicht von unseren Emotionen bestimmt werden.

Denn nur nach meinem Herzen zu entscheiden, das ist typisch für den Entwicklungsstand kleiner Kinder, aber nicht mehr für Erwachsene. Also wenn sie ihren Verstand bewusst nutzen können. Oder wie Vera F. Birkenbihl sagte, wenn sie sich vom Gehirnbesitzer zum Gehirnbenutzer entwickelt haben.

Verstand ohne Herz ist genauso wenig förderlich wie Herz ohne Verstand.

 

Beides gekonnt bewusst einzusetzen, um zum Beispiel Fakten von Interpretationen zu unterscheiden, das ist die Kunst.
Das ist für mich eine Basis für ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben..

Ich weiß, dass der Verstand oft einen schlechten Ruf hat, deswegen breche ich heute eine Lanze für ihn.
Denn Herz und Verstand bilden eine lichtvolle Gemeinschaft, vor allem, wenn du in der Lage bist beides bewusst einzusetzen, wenn unser Herz unseren Verstand veredelt.

Allerdings habe ich den Eindruck, dass das gerade nicht so vielen Menschen wirklich gelingt.
Anders kann ich mir die aktuelle Situation mit all den Ungereimtheiten, irrsinnigen Verordnungen und der daraus entstehenden Angst und Panikmache nicht erklären.
Was ich schade finde, denn genau diese Herz-Verstand-Klarheit braucht es jetzt, damit wir die Veränderungen, die jetzt anstehen, auf eine gute Weise in die Wege leiten können.

 

Angst ist dabei immer ein schlechter Ratgeber.


Außerdem setzt sie unser Herz und auch unseren Verstand außer Kraft.
Und wenn du mehr darüber wissen willst, dann schaue bei der „Königin“ vorbei, denn da steigen wir tiefer ein. Dort findest du Techniken und Anleitungen um deine nicht förderlichen Gedanken in förderlich umzuwandeln und auch ins Tun zu kommen. So, dass dir wirkliche Veränderung gelingt. So, dass du deine Vision mehr leben kannst, deine Ziele erreichst, egal wie die Umstände sind, du findest viele Ergebnisse auf der Infoseite.

Okay. Noch ein Fakt.
Ohne dass du ganz konkret etwas anders machst in deinem Leben, wenn du einen Aha- Moment hattest, verfliegt dieser Moment wieder und es verändert sich nichts.

Viel Freude dabei!

P.S. Das war mein Newsletter m 5.2.21. Allerdings gab es dort noch mehr. Also zum Beispiel eine Übung, wie du das praktisch umsetzen kannst. Denn genau das macht den Unterschied zwischen Wissen (ich lese) und Weisheit (ich wende es an).

Was wäre, 

wenn es gar nicht Zeit, fehlende Kunden oder deine mangelnde Reichweite sind, warum du nicht den Umsatz hast, den du gerne hättest?

Willst du die wahre Ursache erfahren?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du meinen Beitrag kommentierst, werden deine Daten nur im Rahmen deines Kommentars gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Es gilt meine Datenschutzerklärung.